Seid ihr auch bei plötzlichem Kindstod da?

claudia kappel

hallo!
ich finde es ganz toll ,dass es euch gibt !…es braucht diese gemeinschaften zum gedankenaustausch-ich spreche aus eigener erfahrung-
wir haben unsere tochter ( 16) vor 4 jahren bei einem unfall verloren…
…ich bin etwas irritiert,weshalb ihr eltern die ihr kind durch plötzl.säuglingstod ( was einem unfall gleichkommt, durch die unmittelbarkeit…) verlieren, ausschliesst….vielleicht hab ich da was falsch verstanden….bitte um aufklärung!
liebe grüsse von ganzem herzen
kappel claudia

2 comments

    • tewien on 30. Dezember 2015 at 22:04
      Author

    Liebe Claudia,
    danke, dass Du Dich meldest und ich damit gleich ein Missverständnis ausräumen kann.
    Auf keinen Fall möchten wir irgendwelche trauernde Eltern, die sich mit uns treffen wollen, ausschließen.
    Es existiert in Wien jedoch seit vielen Jahren die Selbsthilfegruppe Regenbogen, im Netz zu finden unter SHG-regenbogen.at, in der sich Eltern austauschen, deren Babies vor der Geburt oder kurz nach der Geburt verstorben sind und an die wir betroffene Eltern weiterleiten. Barbara und ich haben jedoch nach dem Tod unserer Kinder verzweifelt nach einer Selbsthilfegruppe im Wiener Raum gesucht, wo sich Betroffene austauschen können, deren Kinder schon länger gelebt haben und da wir keine Gruppe – aber nach längerem Suchen uns und Fritz über das Internet – finden konnten, haben wir uns entschlossen eine neue Selbsthilfegruppe zu gründen.
    Vielleicht möchtest Du ja auch einmal zu unserem Treffen kommen und uns mit Deinen Erfahrungen unterstützen?
    Liebe Grüße
    Edith

  1. Hallo, liebe Frau Kappel,

    nett, nach einigen Jahren wieder einmal etwas von Ihnen zu lesen.
    Ich hatte schon damals- 2011/2012- gehofft, dass Sie mit zwei anderen betroffenen Müttern eine neue Selbsthilfegruppe aufbauen und durch persönliche Teilnahme auch mitgestalten könnten.

    Liebe Grüße

    Fritz Endl

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.